LOS Kiel

 – erfolgreiche Therapie bei Legasthenie


Dr. Nico-Alexander Urbanski
Leitung:
Dr. Nico-Alexander Urbanski
Datenschutz:*

Öffnungszeiten

Mo:09:00 – 17:30 Uhr
Di:09:00 – 17:30 Uhr
Mi:09:00 – 17:30 Uhr
Do:09:00 – 17:30 Uhr
Fr:09:00 – 17:30 Uhr

Testtage

Probleme beim Lesen und Schreiben – was tun?

Was ist eine LRS und was muss eine zielgerichtete pädagogische Therapie leisten?

Schreiben – eine schwierige Sache?

Was macht es für manche Kinder schwieriger die deutsche Schriftsprache sicher zu beherrschen?

Erst Probleme in Deutsch, dann in Englisch?

Wie schaffen Kinder mit LRS es die Herausforderungen beim Erlernen eine Fremdsprache zu meistern?


 

 

Seit Anfang 2008 finden im LOS Kiel Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Legasthenie, Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) oder Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben in Deutsch und Englisch Hilfe. Mit unserer Unterstützung konnten schon viele Kinder ihre Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben überwinden und so ihre Noten nicht nur im Fach Deutsch dauerhaft verbessern.

Was hat Sie als Eltern hergeführt?

Vermutlich hat Ihr Kind in der Schule große Probleme im Fach Deutsch, aber auch in anderen Fächern. Sie als Eltern haben den Verdacht, dass ernstzunehmende Probleme beim Lesen und Schreiben die Ursache dafür sind. Vielleicht hat auch die Schule erkannt, dass dies ein Hinweis auf eine Störung beim Erlernen des Lesens und Schreibens ist und hat Ihnen empfohlen eine geeignete Nachhilfe für Ihr Kind zu suchen.

Welche möglichen Symptome beobachten Sie bei Ihrem Kind?

Sie sehen, dass es viele Fehler bei der Rechtschreibung macht, auch beim Abschreiben? Es vergisst Buchstaben, verwechselt diese oder fügt zusätzliche hinzu? Ein Wort wird in einem Text auf unterschiedliche Weise geschrieben? Es kann in geschriebenen Texten eigene Fehler nicht erkennen? Oft ist auch die Grammatik in Aufsätzen fehlerhaft? Bei geübten Diktaten sind die Fehler immer um die Übungswörter herum verteilt? Ungeübte Diktate und Aufsätze sind voller Fehler? Ihr Kind kann nur stockend lesen und versteht den Sinn des Textes nicht? Textaufgaben in Mathe werden nicht verstanden? Die Hausaufgaben dauern viel zu lange und sind Ursache für tägliche Auseinandersetzungen? Alle diese Anzeichen sprechen für eine LRS oder Legasthenie und es ist dringend erforderlich, dass Ihrem Kind dabei geholfen wird, seine Probleme zu überwinden.

Die nächsten Schritte

Nun wollen Sie handeln und sind auf der Suche nach der Ursache für diese Probleme und einer Förderung für Ihr Kind. Als erstes sollten Sie jetzt zu uns Kontakt aufnehmen und einen Termin für eine Beratung vereinbaren. Am Anfang steht immer eine Diagnose, um zu erkennen wie ausgeprägt eine Legasthenie ist. Genau dies tun wir in der Beratung und mit Hilfe eines wissenschaftlich fundierten LRS-Tests. So überprüfen wir die Rechtschreibleistung Ihres Kindes und durch das Testgutachten und ein ausführliches Beratungsgespräch können wir sehen, wie ausgeprägt die Legasthenie ist, wo die Schwierigkeiten genau liegen und was Ihr Kind noch lernen muss. Dies alles bildet die Basis der individuellen Förderung für Ihr Kind.

Wie helfen wir im LOS Kiel?

Unsere pädagogische Therapie bei LRS  baut auf wissenschaftlich anerkannte und in über 30 Jahren Erfahrung erprobte Methoden und Materialien auf. Mit diesen auf die individuellen Symptome abgestimmten Materialien fördern wir die Schüler in Kleingruppen, um die notwendigen Strategien beim Lesen und Schreiben zu üben, zu festigen und zu automatisieren. Ebenfalls wird trainiert, Texte zu lesen und deren Inhalte zu erfassen und geübt eigene altersgerechte Texte zu verfassen und diese auch zu korrigieren. Ergänzend nutzen wir in unserer LRS-Therapie systematisch den Computer. Der Unterricht findet in den meisten Fällen in vier Unterrichtsstunden pro Woche in einer passenden homogenen Kleingruppe statt, die von ausgebildeten LOS-Pädagogen geleitet wird. Je nach Leistungsstand sind erste Erfolge schon nach fünf bis sechs Monaten zu erkennen. Insgesamt bleiben die Schüler ein bis drei Jahre im LOS, bis die angestrebte Stabilisierung der Rechtschreibleistung dauerhaft erreicht wird.

Diese gezielte, intensive und individuell gestaltete Förderung unterscheidet sich von der schulischen Förderung und Deutsch Nachhilfe. Wir können unseren Unterricht viel  zielgerichteter auf die Bedürfnisse der LRS-Kinder ausrichten und uns auf die besonderen Schwierigkeiten eines Legasthenikers in der deutschen Rechtschreibung konzentrieren. Im Gegensatz zu den Angeboten von Nachhilfelehrern weichen wir hierbei oft von den Inhalten des Deutschunterrichtes ab, um die Grundlagen der Verschriftung der deutschen Sprache zu üben. Auf diese Weise können wir auch mit unserer gezielten Förderung Ihrem  Kind dabei helfen, seine Probleme beim Lesen und Schreiben zu überwinden. Gehen Sie den ersten Schritt und nehmen mit uns Kontakt auf.

Wer bin ich?

Zu guter Letzt möchte ich Ihnen nicht vorenthalten, mit wem Sie zu tun haben werden, wenn ich Ihrem Kind dabei helfen werde seine Legasthenie zu überwinden. Nachdem ich im Studium und meiner darauffolgenden naturwissenschaftlichen Tätigkeit mehr mit der Entwicklung von Gesteinen und Vulkanen befasst habe, wollte ich mich beruflich neuorientieren. Die Entscheidung, im Jahr 2008 die Leitung des LOS Kiel zu übernehmen, hatte vor allem zwei Gründe. Erstens meine eigene Erfahrung mit Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten in der Schule. Ich habe es vor allem in der weiterführenden Schule selbst erlebt, welchen Einfluss diese auf die Schulnoten haben. Erst als älterer Schüler schaffte ich es mit viel Anstrengung die schlechten Noten in Deutsch und den anderen Fremdsprachen, vor allem in Englisch, in den Griff zu bekommen. Der zweite Grund war, dass mich als Naturwissenschaftler das Förderkonzept, das hinter der pädagogischen Therapie des LOS steht, überzeugt hat.

Wollen Sie einen Termin zur Beratung vereinbaren?

Wenden Sie sich telefonisch unter 0431-906 6363 an uns, schreiben Sie an unsere E-Mai-Adresse LOS-Kiel@LOSdirekt.de oder nutzen sie das Kontaktformular auf dieser Seite, um einen Termin zu vereinbaren.