LOS Kiel – Ihr Spezialist bei Lese-Recht­schreib-Schwäche und Legasthenie

LOS Partner Dr. Nico-Alexander Urbanski: Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz Kiel – Ihr Spezialist bei Lese-/Rechtschreibschwäche, LRS und Legasthenie
LOS-Partner:
Dr. Nico-Alexander Urbanski

Alter Markt 3
24103 Kiel

0431 9066363
LOS-Kiel@LOSdirekt.de

Herzlich willkommen auf der Internetseite des LOS Kiel!

Seit Anfang 2008 finden im LOS Kiel Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Legasthenie, Lese-Rechtschreib-Schwäche und Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben in Deutsch und Englisch Hilfe. Mit dieser Hilfe konnten schon viele Kinder ihre Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben abbauen und so ihre Noten dauerhaft verbessern.

Was hat Sie hierhergeführt?  

Vermutlich hat Ihr Kind Schwierigkeiten in der Schule und Sie haben den Verdacht, dass ernstzunehmende Probleme beim Lesen und Schreiben die Ursache dafür sind. Sie sehen, dass es viele Rechtschreibfehler macht – auch beim Abschreiben? Es vergisst Buchstaben, verwechselt diese oder fügt zusätzliche hinzu? Ein Wort wird in einem Text auf unterschiedliche Weise  geschrieben?

Ihr Kind liest nur stockend und versteht nicht, was es da gerade gelesen hat? Textaufgaben in Mathe werden nicht verstanden? Die Hausaufgaben dauern viel zu lang und sind Ursache für tägliche Auseinandersetzungen?

Wenn eine oder mehrere dieser Fragen für Sie mit Ja zu beantworten sind, dann sollte Sie sich mit mir in Verbindung setzen. Alle diese Anzeichen sprechen für eine Lese-Rechtschreib-Schwäche und es ist dringend erforderlich, dass Ihrem Kind dabei geholfen wird, seine Schwierigkeiten zu überwinden.

Testen –Beraten –Fördern

Mit Hilfe des wissenschaftlich fundierten Rechtschreibtests „schreib.on“ (www.dideon.de) überprüfen wir die Rechtschreibleistung Ihres Kindes. Durch das Testgutachten und ein ausführliches Beratungsgespräch können wir sehen, wie ausgeprägt die Schwierigkeiten sind und wo sie genau liegen. Dies alles bildet die Basis des individuellen Förderplans für Ihr Kind.

Unsere pädagogische Therapie bei LRS  baut auf wissenschaftlich anerkannte und in jahrelanger Praxis erprobte Methoden und Materialien auf, die Ihrem Kind helfen, die notwendigen Strategien beim Lesen und Schreiben zu festigen und zu automatisieren. Ebenfalls wird die Lesekompetenz trainiert und  das Erstellen von altersgerechten Texten geübt. Der Unterricht findet in den meisten Fällen in vier Unterrichtsstunden pro Woche in einer passenden homogenen Kleingruppe statt, die von ausgebildeten LOS-Pädagogen geleitet wird. Je nach Leistungsstand sind erste Erfolge schon nach fünf bis sechs Monaten zu erkennen. Insgesamt bleiben die Schüler ein bis drei Jahre im LOS, bis die angestrebte Stabilisierung der Rechtschreibleistung dauerhaft erreicht wird.

Auf diese Weise können wir auch Ihrem Kind dabei helfen, seine Probleme beim Lesen und Schreiben zu überwinden. Gehen Sie den ersten Schritt und nehmen mit uns Kontakt auf.

Aktuelles

Infowoche zum Thema LRS/Legasthenie

Nach der Veröffentlichung des IQB-Bildungstrends 2016 ist erneut eine Diskussion über Bildungsstandards in Deutschland entbrannt. Dabei zeigt ein Blick in die Ergebnisse, dass sich Schleswig-Holstein durchaus behaupten konnten. Im Lesen und Zuhören erreichten in Schleswig-Holstein etwa 74% aller Kinder mindestens den Regelstandard. In der Orthografie sind die Zahlen hingegen deutlich ungünstiger, hier erreichen nur noch 54,8% den Regelstandard. Im Blickpunkt müssen allerdings nicht die Kinder stehen, bei denen die Vermittlung der Inhalte funktioniert hat, sondern diejenigen, bei denen Probleme entstanden sind oder gerade entstehen. Hier müssen Unterstützungsangebote unterbreitet werden.

 Wie ein solches Hilfsangebot aussehen muss beleuchten wir im LOS Kiel vom 27. bis 30. November im Rahmen einer Vortragsreihe zum Thema Lese-Rechtschreibschwäche. In allabendlich stattfindenden Seminaren beleuchten wir das Thema LRS aus verschiedenen Blickwinkeln. Neben Ursachen für eine LRS und Auswirkungen auf den Erwerb von Fremdsprachen soll auch beleuchtet werden, wie Kindern und Jugendlichen geholfen werden kann und wie man moderne diagnostische Verfahren anwenden kann, um den individuellen Förderbedarf zu ermitteln.

Abschließend finden am Freitag, den 01. Dezember und Samstag, den 02. Dezember 2017 im LOS Kiel, Alter Markt 3, Testtage statt, an denen Eltern, deren Kinder Probleme beim Lesen und Schreiben haben, nach vorheriger telefonischer Anmeldung die Lese-/Rechtschreibleistung ihres Kindes kostenlos mit „schreib.on“ testen lassen können. Das Testergebnis wird mit den Eltern natürlich ausführlich besprochen.