LOS Salzburg

 – Hilfe bei LRS und Legasthenie: Förderung bei Lese-Rechtschreibschwäche


Eva Maria Zehentner und Kathrin Gehrer
Leitung:
Eva Maria Zehentner und
Kathrin Gehrer
Datenschutz:*

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 – 18:00 Uhr
Di: 09:00 – 18:00 Uhr
Mi: 09:00 – 18:00 Uhr
Do: 09:00 – 18:00 Uhr
Fr: 09:00 – 18:00 Uhr
Sa: 09:00 – 13:00 Uhr

Testtag

Willkommen im LOS

Willkommen im LOS / Grundlagen der Förderung im LOS

Leselust statt Lesefrust

Leselust statt Lesefrust

Workshop für Lehrer zum Thema LRS/schreib.on


 

 

LOS Salzburg – Hilfe bei LRS und Legasthenie

Haben Sie das Gefühl, Ihr Kind oder Sie selbst haben eine Schwäche im Lesen und Schreiben? Sitzt Ihr Kind oft sehr lange bei den Hausaufgaben und schreibt wiederholt Wörter falsch, obwohl Sie sehr viel üben?

Dann kann es sein, dass Ihr Kind eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (manchmal auch „Lese-Rechtschreibschwäche“) bzw. Legasthenie hat. Bei uns im LOS können Sie sich oder Ihr Kind kostenlos auf Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten wie Lese- Rechtschreib-Schwäche oder Legasthenie testen lassen. Wir helfen Kindern und Erwachsenen durch eine individuell auf sie abgestimmte Förderung dabei, ihre Schwierigkeiten zu überwinden.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie gleich ein kostenloses Beratungsgespräch!

Gerne stellen wir für Sie oder Ihr Kind den individuellen Förderbedarf fest. Wir besprechen gemeinsam, welche Maßnahmen notwendig sind, um die gesetzten Ziele in der Schule oder im Beruf zu erreichen.

Wie kann ich eine LRS oder Legasthenie erkennen?

Erste Anzeichen einer Lese-Rechtschreib-Schwäche (manchmal auch "Lese-Rechtschreibschwäche") können häufig schon in den ersten Schuljahren erkennbar sein. Wenn Kinder sehr oft Buchstaben verdrehen oder Buchstaben überhören bzw. nicht lesen, können dies erste Hinweise für eine vorliegende Legasthenie sein. Es bereitet Legasthenikern Schwierigkeiten, Buchstaben als Wörter zu erkennen und diese zusammenhängend zu lesen. Betroffene Kinder kompensieren ihre Schwäche häufig. Zum Beispiel indem sie Wörter nicht richtig lesen, sondern raten. Bekannte Wörter werden lediglich im Kurzzeitgedächtnis abgespeichert. Dadurch ist es für Eltern nicht leicht, eine Legasthenie frühzeitig zu erkennen. Schwierigkeiten in Mathe, Französisch, Englisch oder viele Fehler beim Abschreiben und in der Grammatik können auch Hinweise auf eine Legasthenie sein. Ebenso können Konzentrationsprobleme im Unterricht in einer Lese-Rechtschreibschwäche begründet sein.

Nicht jeder Legastheniker hat schlechte Noten. Häufig werden die Probleme erst auf der weiterführenden Schule in den Noten sichtbar. Sollte jedoch der Verdacht bestehen, dass ein Schüler Unsicherheiten in der Rechtschreibung oder im Lesen hat, ist es ratsam, frühzeitig zu reagieren.

Der Rechtschreibtest als Grundlage

Bei uns werden die Kinder und jungen Erwachsenen mit dem ausführlichen, normierten Rechtschreibtest schreib.on getestet. Der Test wird unter Anleitung am Computer durchgeführt und kann direkt im Anschluss analysiert und besprochen werden. Zusätzlich werten wir Schularbeiten etc. aus und erstellen einen individuellen und genau auf die Problematik des Schülers abgestimmten Förderplan. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern und mit den Schulen können wir den Schülern eine optimale Hilfe bieten.

Förderung im LOS

Wir unterrichten unsere Schüler in leistungshomogenen Kleingruppen. Wir bieten eine professionelle und spezifische Förderung. Im Unterschied zur Nachhilfe werden die Kinder direkt da gefördert, wo ihre Defizite sind. Der Unterricht ist sehr strukturiert und zielorientiert. Die Schüler lernen im Unterricht, ihre Stärken und Schwächen einzuschätzen, und entwickeln erfolgreiche Arbeitsstrategien.

Unser Motto: Lesen und Schreiben lernt man nur durch Lesen und Schreiben! 

Probleme nicht nur in Deutsch?

Eine LRS kann sich auf viele verschiedene Bereiche auswirken. Wenn ein Kind Probleme hat, einen Text sinnerfassend zu lesen, dann wird sich diese Schwäche auch auf andere Fächer auswirken. So hat dies meist zur Folge, dass auch Probleme zum Beispiel in Mathe auftreten. Natürlich wirkt sich eine Legasthenie vor allem auf alle anderen geschriebenen Sprachen, wie Englisch und Französisch, aus. Viele Fehler demotivieren die Schüler, dadurch wird Schule oft zu einem großen Problem.

Förderung statt Nachhilfe

Eine Deutsch-Nachhilfe ist für einen Legastheniker nicht ausreichend. Es ist wichtig, den prinzipiellen Unterschied zwischen einer Nachhilfe und einer speziellen Förderung zu beachten. Eine Nachhilfe kann nur temporär auftretende Lücken füllen, nicht eine dauerhafte Lösung bei einer LRS bieten. Wir im LOS arbeiten ausschließlich mit ausgebildeten Pädagogen und bieten Ihrem Kind eine effektive Lerntherapie mit nachhaltigem Erfolg. Und dieser Erfolg ist wissenschaftlich erforscht und nachweisbar!

Warum LOS die beste Wahl ist

LOS hat seit über 35 Jahren Erfahrung in der Förderung von LRS-Kindern. In rund 100 Standorten in Deutschland und Österreich haben schon viele tausend Kinder ihre LRS dauerhaft überwunden. Unsere Förderarbeit wird wissenschaftlich begleitet und der Erfolg regelmäßig überprüft.

Über uns

LOS Salzburg gibt es seit Januar 2019. Wir, Eva Zehentner und Kathrin Gehrer, sind Eltern mit LRS-Kindern und wissen um die besonderen Schwierigkeiten, die eine Lese- und Rechtschreibschwäche mit sich bringt. Nachhilfelehrer und verschiedene Therapien brachten bei unseren Kindern nicht den erhofften Erfolg. Auf der Suche nach einer geeigneten LRS-Therapie wurden wir auf den LOS-Verbund aufmerksam. Die LOS-Pädagogik und das Konzept haben uns so überzeugt, dass wir schließlich gemeinsam beschlossen haben, ein LOS zu gründen. Nach einer intensiven Basisschulung in Saarbrücken konnten wir im Januar unser LOS in Salzburg eröffnen.