Mehr Infos

LOS Freiburg – Ihr Spezialist bei LRS, Lese­-Rechtschreib-Schwäche und Legasthenie

Portrait LOS Freiburg:  Theodora Papanagnou
Institutsleitung:
Theodora Papanagnou
Kontaktformular
Öffnungszeiten
Montag:09:00 – 17:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:30 Uhr
Freitag:09:00 – 17:30 Uhr
Elternseminare
https://www.los.de/fileadmin/template/global/bilder/bilder_elternseminare/o_uebungszeit.jpgo_uebungszeit

Mehr Übungszeit durch Online-Lernen zu Hause

https://www.los.de/fileadmin/template/global/bilder/bilder_elternseminare/o_motivation.jpgo_motivation

Kein Stress bei den Hausaufgaben – Effektive Lernmethoden

Pädagogen gesucht!

Rechtschreibtest und Förderung bei LRS und Legasthenie im LOS Freiburg

 

Liebe Eltern,

herzlich willkommen auf der Homepage des Lehrinstituts für Orthographie und Sprachkompetenz (LOS) in Freiburg. Das LOS ist eine außerschulische Fördereinrichtung, die seit inzwischen 25 Jahren mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeitet, die an einer Lese-Rechtschreibschwäche oder Legasthenie leiden. Dabei helfen wir den Schülerinnen und Schülern ihre Leistungen sowohl im Fach Deutsch als auch im Fach Englisch dauerhaft zu verbessern.

Die pädagogische Arbeit des bundesweiten LOS-Verbundes, der seit fast 40 Jahren besteht, wird seit vielen Jahren von bekannten Wissenschaftlern in Pädagogik und Psychologie begleitet. Staatliche Einrichtungen (z. B. Prof. Schneider von der Universität Würzburg) haben in Studien mit mehr als 40.000 Personen die Wirksamkeit der LOS-Förderung bestätigt.

 

LRS? Legasthenie? Dyslexie? - so hilft die Förderung im LOS

Egal ob Lese-Rechtschreibstörung, LRS, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Legasthenie, Leseschwäche, Dyslexie: Es gibt viele Begriffe und Diagnosen, welche die Probleme der betroffenen Kinder und Erwachsenen mit dem Lesen und Rechtschreiben beschreiben.

Für die außerschulische Förderung im LOS steht nicht der Name der Diagnose im Vordergrund, sondern die Behandlung und dauerhafte Überwindung des Problems.

Nach einem Kennenlerngespräch wird zunächst der Leistungsstand des Schülers im Lesen und Schreiben überprüft. Dafür setzen wir wissenschaftlich standardisierte Tests ein. Zusätzlich werden Diktate und Aufsätze ausgewertet. Dadurch verschaffen wir uns einen Eindruck über die Ausgangslage des Schülers und erstellen seinen individuellen Förderplan. Mit den Eltern wird alles ausführlich besprochen, damit wir alle an einem Strang ziehen können. Dabei müssen die Eltern keine Extra-Übungen mit dem Kind zu Hause machen, ihnen fällt die wichtige Rolle der Unterstützer zu. In Elternseminaren und persönlichen Gesprächen bekommen die Eltern wichtige Informationen, u. a. zur Konzentration, Hausaufgaben, Lerntechniken, um ihr Kind optimal zu begleiten.

Im LOS arbeiten wir mit eigens dafür entwickelten Materialien, Heften und PC-Programmen. Sie sind auf dem aktuellsten Stand des Wissens über die LRS. Jedes Kind arbeitet an seinen individuellen Übungen gemäß seinem Förderplan. Der Unterricht findet in kleinen, leistungshomogenen Gruppen statt. Kinder brauchen Kinder zum Lernen. Kinder und Jugendliche lernen besser und lieber, wenn sie untereinander Kontakt haben. Diese psychologische Erkenntnis nutzen wir, um die Kinder zu motivieren und psychische Erkrankungen, die mit der LRS zusammenhängen können, zu milden oder sogar zu vermeiden. Der Unterricht ist strukturiert, kleinschrittig und mit vielen Wiederholungen. Davon profitieren auch Kinder mit ADS/ADHS. Das Selbstwertgefühl des Kindes wird gestärkt und die Zuversicht steigt. Wir sorgen dafür, dass das Kind es leichter in der Schule hat und die schulischen Anforderungen erfolgreich bewältigen kann. 

 

LRS und Erwachsene

Ob während der Ausbildung oder später im Beruf, auch Erwachsene stellen fest, dass ihre Rechtschreibkenntnisse und ihre Lesekompetenz nicht den Anforderungen genügen. Die Email mit Rechtschreibfehlern, der unverständlich geschriebene Brief oder die Hausarbeit, in der die Grammatik und der Satzbau nicht stimmen, sind Anlässe für Erwachsene sich an das LOS zu wenden. Auch hier können wir mit unserem Förderkonzept dauerhaft helfen. Die Ausgangslage wird diagnostisch festgestellt. Der individuelle Förderplan, der auch die beruflichen Schreib- und Lesesituationen berücksichtigt, hilft Erfolge zu erzielen, das Wissen zu stabilisieren und die Scham hinter sich zu lassen. Dabei kann die LRS-Förderung komplett virtuell erfolgen, sodass Rücksicht auf die berufliche Situation und die Arbeitszeiten genommen werden kann.

 

Der erste Schritt zur Förderung

Wenn Sie wissen wollen, ob Ihr Kind an Lese-Rechtschreibschwäche leidet und Hilfe braucht, melden Sie sich bei mir. Auch wenn Ihr Kind ein Attest als Legastheniker hat oder Probleme mit der phonologischen Bewusstheit vorhanden sind, ist es sinnvoll, sich beim LOS zu melden. Denn meine pädagogischen Lehrkräfte und ich können Ihrem Kind und Ihnen helfen. Rufen Sie mich an  unter 0761 42993219 oder schicken Sie mir ein Kontaktformular an [email protected] Ich werde mich bei Ihnen auf jeden Fall melden.

Ich freue mich darauf, Ihr Kind und Sie kennenzulernen und Ihnen zu helfen.

Mit herzlichen Grüßen

Theodora Papanagnou


https://www.los.de/fileadmin/template/lokal/baden-wuerttemberg/freiburg/2022/handschrift-maedchen.jpgHandschrift Mädchen

Thema des Monats: LOS-Info 3/2022 – Handschrift

Für eine zunehmende Anzahl von Kindern ist eine leserliche Handschrift ein Problem. Lehrkräfte in der Schule und Eltern sind mit der Tatsache konfrontiert, dass bei manchen Kindern zur Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) noch die große Schwierigkeit mit der eigenen Schrift hinzukommt, dass es Kinder gibt, die außerstande sind, ihre eigenen Texte zu lesen.

In der aktuellen LOS-Info zeigen wir Ihnen, wie man Kindern helfen kann, die eigene Handschrift zu verbessern. Dafür erhalten Sie hilfreiche Tipps und Anregungen. Einfach per Mail anfordern [email protected] oder anrufen 0761 42993219.

https://www.los.de/fileadmin/template/global/bilder/aktuelles/emma.jpgemma

Nachhilfe oder Förderunterricht – Wie lernen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im LOS?

Viele Kinder und Jugendliche haben spezielle Probleme mit dem Lesen und Schreiben. Das Interesse der Eltern, geeignete Fördereinrichtungen kennen zu lernen, ist daher unserer Erfahrung nach sehr groß. Das LOS Freiburg bietet ein virtuelles Seminar, in dem die spezifische pädagogische LOS-Therapie vorgestellt wird.  

Die Veranstaltung findet am Dienstag, dem 30.11.2021, um 19.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter Tel. 0761 42993219 oder per E-Mail ([email protected])

https://www.los.de/fileadmin/template/global/bilder/fortbildung/hoegg.pngDr. Hoegg

Gute Lehrer müssen führen, Symposium im LOS Freiburg

Das Thema unseres diesjährigen Symposiums  war "Gute Lehrer müssen führen - Wie Lehrkräften gut geführter Unterricht gelingen kann". Das Symposium fand am 19. Oktober 2021 ab 19.30 Uhr als Online-Veranstaltung statt. Der Referent Dr. Günther Hoegg war selbst über zwei Jahrzehnte im Schuldienst tätig. In seinem  anschaulichen Vortrag schaffte er alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu inspirieren.
Wir freuen uns, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind und sagen Danke für diesen wirklich interessanten Abend!

https://www.los.de/fileadmin/template/global/bilder/aktuelles/information_birne.jpginformationen

Warum fällt es meinem Kind das Lesen und Schreiben lernen schwer?

Lesen und Schreiben lernen ist eine schwierige Sache. Und manche Kinder haben besonders große Probleme, obwohl sie in der Schule und zu Hause üben. 

Das LOS Freiburg bietet ein virtuelles Seminar, um interessierten  Eltern zu zeigen, wie ihr Kind Lesen und Schreiben lernen kann. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, dem 07.10.2021, um 19.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter Tel. 0761 42993219 oder per E-Mail ([email protected])