LOS Hoheluft:

Wie erkenne ich, ob mein Kind an einer Lese-Rechtschreib-Schwäche leidet?


Datenschutz:*

Öffnungszeiten

Mo:09:00 – 17:30 Uhr
Di:09:00 – 17:30 Uhr
Mi:09:00 – 17:30 Uhr
Do:09:00 – 17:30 Uhr
Fr:09:00 – 17:30 Uhr

Testtage

Welche weiterführende Schule ist die richtige für ein Kind mit LRS

Welche weiterführende Schule ist die richtige für ein Kind mit LRS


 

 

Liebe Eltern,

haben Sie den Eindruck, Ihr Kind könne sich nicht richtig konzentrieren?
Liest Ihr Kind ungern? Oder vermeidet Ihr Kind es zu lesen und/oder zu schreiben?
Werden Texte nur stockend gelesen oder wird das Gelesene nicht richtig verstanden?
Ist die Schrift unleserlich, die Fehler in Worten, Diktaten und Aufsätzen zu hoch? Sind schriftliche gute Noten trotz intensivem Üben kaum zu schaffen?

Kaum ein Schulfach ist ohne flüssiges Lesen und richtiges Schreiben zu bewältigen. Schüler mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben bleiben daher oft auch in anderen Fächern als nur im Fach Deutsch hinter ihren Möglichkeiten zurück. Der Abstand zu Mitschülern in der Klasse wird trotz Deutsch Nachhilfe immer größer. Auch die schulische Förderung verringert das Problem kaum. Die Ursache der Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten ist in der Schule von Seiten der Lehrer oft nicht zu erkennen. Die Schüler leiden unter dauerhaften Misserfolgen und verlieren häufig die Lust am Lernen überhaupt.

Diesen Frust in Freude am Lernen umzukehren, das hat sich das Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz (LOS) ins Herz geschrieben. Seit nun 19 Jahren bietet das LOS Hoheluft mitten im familienfreundlichen Eimsbüttel statt einfacher Nachhilfe eine gezielte Förderung bei der Überwindung einer Lese-Rechtschreib-Schwäche für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an. 

 

LOS Hoheluft: Ihre Fachleute bei Lese-Rechtschreib-Schwäche und Legasthenie

Im LOS Hamburg-Hoheluft werden Kinder und Jugendliche erfolgreich gefördert,

- die an einer Leseschwäche und/oder Rechtschreibschwäche (LRS) leiden,

- die an einer Lese-Rechtschreib-Störung (Legasthenie) leiden,

- die aufgrund ihrer Aufmerksamkeitsprobleme (ADS, ADHS) Schwierigkeiten beim Lernen, Lesen oder Schreiben haben, 

- die ihre Noten in Deutsch und Englisch verbessern möchten,

- die ihr Textverständnis im Fach Mathematik und auch in anderen textlastigen Fächern verbessern möchten oder

- die ganz einfach mit einem sehr konzentrierten und gezielten Konzept ihre Lücken im Fach Deutsch und Englisch schließen möchten.

Lesen und Schreiben lernt man durch Lesen und Schreiben

Ohne Stress und Hektik wird die Rechtschreibung in Deutsch und Englisch intensiv geübt. Grammatik, Rechtschreibregeln, Methoden zum Erlesen schwieriger Texte werden trainiert. Häufiges Wiederholen und vielfältiges Üben von Wörtern, Sätzen und Texten führt zum Automatisieren der geschriebenen Sprache. Die gesamte Sprachkompetenz verbessert sich deutlich. Oft spüren die betroffenen Kinder und Jugendliche durch die Förderung im LOS erstmals, dass sie etwas leisten können. Sie gewinnen mit Hilfe der Therapie durch viele kleine Erfolgserlebnisse wieder an Selbstvertrauen und entdecken ihren Spaß am Lernen.

LOS Hoheluft: Katrin Petrucci und ihr pädagogisches Team

Genau wie Sie stieß ich durch persönliche Betroffenheit auf das Problem einer Lese-Rechtschreibschwäche. Ich erlebte fassungslos wie eben eingeübte Regeln im nächsten Absatz wieder vergessen waren. Das Lernen insgesamt war ein Kampf. Meine verzweifelte Recherche nach einer geeigneten Lernunterstützung führte mich zum LOS-Verbund. Wir fanden die geeignete Hilfe und der betroffene junge Mann konnte seinen Studienwunsch erfolgreich umsetzen. Seine leidvollen Jahre hat er längst hinter sich gebracht.

Mehrkanaliges Lernen, einschleifende Verfahren, Schaffung eines mentalen Lexikons; dieses wissenschaftlich bestätigte LOS-Konzept überzeugte mich und ich schloss mich dem LOS-Verbund an. Nach intensiver Schulung und Weiterbildung übernahm ich die Leitung des LOS Hoheluft im Jahr 2012. Dieses umschließt ein hoch kompetentes, seit mehr als 15 Jahren eingeübtes Team von 10 Pädagogen.

Mit Herzblut, Zuwendung und Geduld helfen wir unseren ca. 160 Schülern wöchentlich ihre Freude am Lernen wiederzufinden. Mit viel Übung, Durchhaltevermögen und Fleiß schafft es jeder Schüler, Jugendliche und auch Erwachsene im LOS die Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben langfristig zu überwinden. Auch Legastheniker mit starker Rechtschreibstörung verhilft der gezielte Unterricht im LOS zu besserem Lesen und Schreiben.

Ab wann kann ein Kind getestet werden?

Einfache Antwort: so früh wie möglich, wenn ein Grund zur Besorgnis besteht. In der ersten oder zweiten Klasse lernt Ihr Kind sich Buchstaben und deren Aussprache zu merken. Es lernt Silben zu verbinden und dadurch richtig zu erlesen. Die Entwicklung in den ersten Schuljahren erfolgt natürlich in abweichendem Tempo. Werden Sie hellhörig, wenn Ihr Kind regelmäßig Buchstaben verwechselt, die ähnlich klingen. Wenn Ihr Kind Buchstaben im Wort wiederholt weglässt oder wenn gleiche Fehler vermehrt auftreten. Kopfstehende Zahlen lassen oft den Verdacht auf Dyskalkulie aufkommen. Häufig verbirgt sich dahinter eine unerkannte Lese-Rechtschreibschwäche. Durch frühes Eingreifen verhindern Sie, dass Ihr Kind falsche Schreibweisen dauerhaft verinnerlicht und eine Störung im Erwerb der Schriftsprache auftritt.

 

schreib.on: Die genaue Diagnostik ist das Fundament einer individuellen und wirksamen Hilfe für Ihr Kind

Gern finden wir auch für Ihr Kind den Weg zum erfolgreichen Lernen. Zögern Sie nicht, lassen Sie Ihr Kind bei uns testen. Wir testen und unterstützen Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse. Auch junge Erwachsene sind bei uns willkommen. Unsere Lese-Rechtschreib-Diagnose und die dazugehörige Beratung sind im LOS gratis. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

Herzlichst,

Katrin Petrucci