Portrait LOS Kaufbeuren:  Marina Jankowski
Institutsleitung:
Marina Jankowski
Montag:09:00 – 17:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:30 Uhr
Freitag:09:00 – 17:30 Uhr
lesen und schreiben lernen

Lesen und Schreiben lernen – eine schwierige Sache?!

hausaufgaben

Hausaufgaben, Üben, Lernen – mit Methode zum Erfolg

willkommen_im_los

Willkommen im LOS – Grundlagen der Förderarbeit

 

LOS Kaufbeuren – Ihr Spezialist bei Lese-Recht­schreib-Schwäche und Legasthenie

Das LOS Kaufbeuren fördert seit 2016 Kinder und Jugendliche mit Problemen im Lesen und Schreiben, LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) und Legasthenie.

Hat mein Kind LRS?

Eltern kommen immer wieder auf mich zu, weil sich trotz Nachhilfe und regelmäßigem Üben zu Hause die schulische Leistung Ihres Kindes nicht verbessert. Häufig werden dann Konzentrationsprobleme, Faulheit oder gar mangelnde Intelligenz als Ursache angenommen. Bei genauer Betrachtung des aktuellen Leistungsstandes des Kindes zeigt sich dann oft sehr schnell, dass es bestimmte Phasen des Schriftspracherwerbs nicht oder nur teilweise durchlaufen hat. Das Lesen verläuft sehr langsam und stockend, auch bereits intensiv geübte Wörter werden falsch geschrieben und eigene Gedanken werden gar nicht oder nur schwer zu Papier gebracht. Häufig haben Personen mit Lese-Rechtschreib-Problemen, LRS-Kinder oder  Legastheniker Probleme mit der Laut-Buchstaben-Zuordnung.

Die Übergänge zwischen „einfachen“ Problemen im Lesen und Schreiben über eine LRS bis hin zu einer Legasthenie (Lese-Rechtschreib-Störung) sind fließend. Der individuelle Grad der Entwicklungsstörung des Kindes kann mit einem Lese-Rechtschreibtest ermittelt werden. Wenn Sie sich Klarheit über die aktuelle Leistung Ihres Kindes verschaffen möchten, sollten Sie das bei uns überprüfen lassen.

Warum braucht mein Kind eine spezielle Förderung bei LRS bzw. Legasthenie?

Unbehandelt wirken sich die Symptome einer LRS nicht nur auf die eigene Muttersprache, sondern auch auf andere Fächer wie Mathematik oder auf Fremdsprachen aus. Wenn das Lesen nur unter enormer Anstrengung zu bewältigen ist und Texte kaum verstanden werden, haben die Schüler natürlich auch große Probleme, mit Aufgabenstellungen, Texten und Definitionen im Unterricht richtig zu arbeiten. Nicht selten entwickeln sich eine Versagens- und/oder Schulangst oder andere ausgeprägte Beeinträchtigungen. Die Problematik bleibt ohne Förderung auch im Erwachsenenalter dauerhaft bestehen und oft jahrelang unerkannt. Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz kann dieser Umstand fatal sein. Je früher eine professionelle LRS-Förderung in Angriff genommen wird, desto schneller werden die Betroffenen ihre Probleme los und können in eine sorgenfreie Zukunft starten.

Klassische Deutsch-Nachhilfe oder eine schulische Förderung reichen bei Legasthenikern und LRS-Kindern jedoch nicht aus. Sie benötigen eine spezielle, intensive Förderung, die optimal auf die Stärken und Schwächen des betroffenen Kindes abgestimmt ist.

Wie kann ich meinem Kind bei der Bewältigung seiner Lese-Rechtschreibschwierigkeiten wirksam helfen?

Vereinbaren Sie bei uns unter 08341 9936116 einen Beratungstermin und unterstützen Sie Ihr Kind mit unserer professionellen, auf Lese-Rechtschreibstörung spezialisierten Förderung:

Kostenloser Rechtschreibtest

Probleme im Lesen und Schreiben und auch eine LRS bzw. Legasthenie sind kein Schicksal. Mit einer pädagogischen LRS-Therapie können sich junge Menschen aller Leistungsstufen verbessern und den für sich passenden Schulabschluss erreichen. Wichtig ist dabei, nicht ins Blaue hinein zu fördern. Der erste Schritt ist daher die Durchführung eines diagnostischen Rechtschreibtests. Ausgehend vom Testgutachten stellen wir fest, wo der Schüler steht und welche Art der Förderung erfolgreich ist. Durch einen individuellen Förderplan wird der Schüler also genau dort abgeholt, wo er aktuell steht, unabhängig vom aktuellen Schulstoff der Klasse. Vergleichstests im Abstand von sechs Monaten zeigen den Lernfortschritt und ermitteln, was noch getan werden muss. 

Unterricht im LOS

Der Lernstoff wird von speziell geschulten Pädagogen systematisch und kleinschrittig in kleinen leistungshomogenen Gruppen vermittelt. Wir arbeiten mit LOS-eigenen, von Experten entwickelten Unterrichtsmaterialien und Computerprogrammen, die speziell für die Bedürfnisse lese-rechtschreibschwacher Menschen ausgelegt sind. Durch den Einsatz unserer Online-Lernprogramme werden alle Sinneskanäle angesprochen und das Gelernte kann sich noch besser einprägen. Um die Förderdauer zu verkürzen, kann das Onlinelernen auch zusätzlich zur Förderung im LOS oder in den Schulferien erfolgen. Den Unterricht im LOS besuchen die Schüler zweimal pro Woche für jeweils 90 Minuten. Auf diese Weise kann sich der Erfolg schnell und dauerhaft einstellen.

Warum habe ich das LOS Kaufbeuren 2016 eröffnet?

Durchschnittlich leiden heute etwa ein bis zwei Schüler pro Klasse an Lese-Rechtschreib-Problemen bis hin zu LRS oder Legasthenie. Sie erleben häufig einen dramatischen Schulalltag. Selbst nach stundenlangem Üben der Diktate mit ihren Eltern haben sie keinen Erfolg und machen viele Fehler. Die Folgen sind klar: Frustration, Schulangst, Störungen des Familienklimas. Viele meiner Bekannten haben genau das durchgemacht und eine leidvolle Schulzeit hinter sich gebracht. Auch jetzt, im Erwachsenenalter, quälen sie sich mit dem Lesen von Briefen und Schreiben von E-Mails. Aus diesem Grund habe ich nach meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und Lerntrainerin ein eigenes LOS eröffnet, nachdem ich mehr über diese Problematik erfahren hatte. Durch die Eröffnung meines eigenen LOS kann ich jungen Menschen in meiner Heimat und Umgebung die Möglichkeit geben, ihre Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben anzupacken und zu überwinden.

Ich freue mich auf Ihren Anruf!

Mit herzlichen Grüßen

Marina Jankowski
Institutsleiterin

lesen und schreiben lernen

Einladung zum Elternseminar "Lesen und Schreiben lernen – eine schwierige Sache?!" am 26.11.2020, 19:30 Uhr

Geübte Leser und Schreiber haben oft vergessen, welche Anforderungen beim Lesen und Schreiben zu erfüllen sind und welche Hürde dies für LRS-Kinder bedeutet. Und doch ist es so wichtig, dass unsere Kinder in diesen beiden Bereichen für ihren Lebensweg gefestigt sind. Bei diesem virtuellen Seminar erfahren Sie, welche hervorragende Leistung Ihr Kind erbringt, wenn es trotz seiner Probleme im Lesen und Schreiben, Lesen und Schreiben lernt und wie Sie es dabei unterstützen können.

Termin: Donnerstag, 26.11.2020 um 19:30 Uhr.

Um Voranmeldung wird bis zum 20.11.2020 gebeten.


Mit LOS zum Lernerfolg

Kaufbeuren – Bei Problemen im Lesen und Schreiben bis hin zu LRS oder Legasthenie ist eine individuelle, gezielte und strukturierte Hilfe unabdingbar...
Zum Artikel "Mit LOS zum Lernerfolg"

Veranstaltung

Tänzelfest – Kreisbote Kaufbeuren

Die Vorfreude auf das Tänzelfest ist auch im LOS Kaufbeuren spürbar...

Zum Artikel "Tänzelfest"

Schreiben

Notenschutz – Extra Kaufbeuren

Durchschnittlich leiden etwa ein bis zwei Schüler pro Klasse an einer Lese-/Rechtschreib-Schwäche beziehungsweise einer Lese-/Rechtschreib-Störung (LRS)...

Zum Artikel "Notenschutz"