Portrait LOS Lörrach:  Christoph Schmidt
Institutsleitung:
Christoph Schmidt
Montag:09:00 – 17:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:30 Uhr
Freitag:09:00 – 17:30 Uhr

Willkommen im LOS – Grundlagen der Förderarbeit

 

Liebe Eltern,

beobachten Sie in letzter Zeit Schwierigkeiten Ihres Kindes beim Lesen und Schreiben? Haben Sie den Verdacht, dass Ihr Kind an einer LRS oder einer Legasthenie leidet? Haben Sie das Gefühl, mit Ihrer Beobachtung in der Schule Ihres Kindes nicht oder nicht genügend verstanden zu werden?

Mein Name ist Christoph Schmidt. Ich bin Leiter des LOS Lörrach. Wir helfen Ihnen bei Problemen Ihres Kindes im Lesen und Schreiben in Deutsch und Englisch. Dabei nutzen wir das seit über 35 Jahren erfolgreiche und durch wissenschaftliche Studien überprüfte Förderkonzept des LOS. Im Gegensatz zur Nachhilfe setzt der LOS-Unterricht nicht beim aktuellen Schulstoff, sondern bei den speziellen Lese-Rechtschreibschwierigkeiten Ihres Kindes an. Deshalb führen wir vor Beginn der Förderung im LOS einen speziellen LRS-Test durch. So lassen sich die Schwierigkeiten Ihres Kindes exakt feststellen. Mit Hilfe der Testergebnisse wird eine für Ihr Kind zielgerichtete Förderung im LOS ermöglicht.

Im Jahr 1998 habe ich meine Ausbildung zum Grund- und Hauptschullehrer in Lörrach erfolgreich abgeschlossen. Seit dem Jahr 2000 bin ich als Institutsleiter im LOS Lörrach tätig. In dieser langjährigen Tätigkeit konnte ich viele wertvolle Erfahrungen in der Arbeit mit lese-/rechtschreibschwachen Kindern und Jugendlichen sammeln. Besonders die tägliche Arbeit in Kleingruppen und die vielen positiven Rückmeldungen von Eltern und Schülern erlebe ich als sehr motivierend.

Unabhängig davon, ob es sich um eine LRS, eine Lese-/Rechtschreib-Störung oder eine Legasthenie handelt und was die Ursache hierfür auch sein mag: Wissenschaftliche Studien beweisen, dass das LOS auch Ihr Kind beim Lesen-und Schreibenlernen wirksam unterstützt!

Gute Noten im Fach Deutsch sind wichtig, damit Ihr Kind einen seiner Begabung und Intelligenz entsprechenden Schul- und Berufsweg einschlagen kann. Damit Ihr Kind eine bessere Deutschnote erzielt, helfen wir ihm nicht nur beim Lesen und Rechtschreiben, sondern auch in den Bereichen Textgestaltung, Grammatik und Satzbau. Somit wirkt sich die Förderung im LOS zudem positiv auf alle weiteren Fächer aus, in den Lesen und Schreiben eine zentrale Rolle einnimmt. Man denke hierbei z.B. an Textaufgaben in Mathematik oder Sachtexte in Naturwissenschaften.

Sind Sie an einer wirksamen Hilfe für Ihr Kind interessiert? Gerne stehe ich Ihnen für einen Test- und Beratungstermin zur Verfügung!

 

Bitte rufen Sie mich an unter: 07621 169616

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Rückblick auf unser Symposium mit Dr. Simone Jambor-Fahlen

zum Thema „Rechtschreibung: Systematik, Didaktik, Förderung“

Über 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich am 21.10.2020zum Online-Seminar ein. Neben Eltern, Lehrerinnen und Lehrern nahmen auch interessierte Ärzte und ErzieherInnen teil.

Unsere Gastreferentin, Frau Dr. Simone Jambor-Fahlen vom Mercator-Institut der Universität Köln, erörterte, wie Kinder richtig schreiben lernen und wie dabei spezifische Schülergruppen gezielt gefördert werden können. Weiterhin referierte Dr. Jambor-Fahlen über verschiedene Konzepte der Rechtschreibvermittlung und deren Eignung. Spannend waren auch die Besonderheiten, die sich für Kinder zweisprachiger Familien in der Förderung ergeben.

Schreiben lernen gehört zu den zentralen Entwicklungsaufgaben jedes Grundschulkindes und nimmt daher zu Recht im Unterricht und in der Förderung eine herausragende Rolle ein. Zentrales Ziel des Rechtschreibunterrichts ist es, Schülerinnen und Schüler zu kompetenten Schreiberinnen und Schreibern auszubilden und ihnen damit Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.

In einer ausführlichen Gesprächsrunde wurden im Anschluss an den Vortrag die Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantwortet.

Haben Sie Interesse an einer inhaltlichen Zusammenfassung?
Diese können Sie gerne per E-Mail (info@los-loerrach.de) oder telefonisch (07621 169616) bei uns anfordern.