LOS München-Schwabing – Hilfe bei LRS und Legasthenie

Portrait LOS München-Schwabing:  Tatjana Otto
Institutsleitung:
Tatjana Otto
Öffnungszeiten
Montag:09:00 – 17:00 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:00 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:00 Uhr
Freitag:09:00 – 17:00 Uhr
Testtage
https://www.los.de//fileadmin/template/global/bilder/bilder_elternseminare/testtage.jpgTesttage im LOS

Testtage

Elternseminare
https://www.los.de//fileadmin/template/global/bilder/bilder_elternseminare/o_hausaufgaben.jpgo_hausaufgaben

Hausaufgaben, Üben, Lernen – mit Methode zum Erfolg

Pädagogen gesucht!

Jetzt kostenlos zur Förderung beraten lassen!

Lese-Rechtschreib-Schwäche zu erkennen, ist nicht immer einfach.
Kontaktieren Sie uns! Wir beraten Sie gerne.

40 Jahre LOS-Verbund

Rechtschreibtest und Förderung bei LRS im LOS München-Schwabing


Liebe Eltern,

hat Ihr Kind Probleme beim Lesen oder Schreiben? Verbringen Sie täglich viel Zeit mit Diskussionen bei den Hausaufgaben? Ärgern Sie sich, wenn Ihr Kind immer wieder die gleichen Fehler macht, obwohl Sie es schon oft erklärt haben? Hören Sie von den Lehrern, dass Ihr Kind in der Schule unkonzentriert ist und sich schnell ablenken lässt? Ist Ihnen schon mal der Begriff Legasthenie begegnet? Hat Ihr Kind deswegen vielleicht auch psychische Probleme? Wir helfen gerne dabei, diese Lese-Rechtschreibstörung durch eine individuell abgestimmte Förderung zu überwinden.

Die LOS-Therapie

Die hohe Wirksamkeit der in den LOS entwickelten und angewandten pädagogischen Therapie der Lese- und Rechtschreibschwäche wurde schon mehrfach in unabhängigen wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen. Unsere Förderarbeit wird wissenschaftlich begleitet und der Erfolg der LRS-Förderung regelmäßig gemessen. Deshalb können Sie zu Recht auf unsere über 40-jährige Fördererfahrung in Deutsch von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vertrauen.

Über uns

Wir sprechen aus Erfahrung, uns gibt es seit 1982. Von 2005 bis 2008 wurde die erste große LOS-Studie durchgeführt, die die nachhaltige Wirksamkeit einer Förderung nach der LOS-Methode bestätigte. Von 2015 bis 2017 nahmen wir erneut die Herausforderung an, den Erfolg unserer LRS-Therapie von externen Wissenschaftlern überprüfen zu lassen. Die LOS-Studie II ermittelte die Wirksamkeit und die Wirkfaktoren der LRS-Therapie anhand der Testdaten aus dem Förderverlauf von 10.000 Schüler, ergänzt durch detaillierte Befragungen der Eltern und Lehrkräfte. Die Ergebnisse aus dieser wissenschaftlichen Begutachtung des LOS-Förderkonzepts zeigen, dass die jungen Menschen im Laufe der Förderung einen deutlichen Leistungszuwachs erreichen. Wir haben die Erkenntnisse aus den beiden Studien genutzt, um unsere Förderarbeit weiterzuentwickeln. Eltern können sicher sein, dass ihr Kind im LOS bestmöglich gefördert wird.

Mein Name ist Tatjana Otto. Ich leite das Institut in München-Schwabing. Kindern mit LRS die bestmögliche pädagogische Förderung anzubieten, ist mein Anliegen. Auch Kinder mit LRS sollen ihr volles Potenzial ausschöpfen und ihre gewünschten Ziele erreichen können, denn über das Fach Deutsch hinaus kann eine Lese- Rechtschreibschwäche zu Beeinträchtigungen in anderen Lernbereichen bzw. Schulfächern führen und die zukünftige Schullaufbahn gefährden. Je früher wir dem Kind helfen, desto besser! Es macht mich sehr glücklich, wenn meine Schüler mit großen, strahlenden Augen zu mir kommen und sich über ein gutes Testergebnis freuen. Das ist meine tägliche Motivation.

Unsere individuelle Förderung ist keine Nachhilfe!

Nachhilfe unterstützt das aktuelle schulische Lernen und ist nur eine vorrübergehende Hilfe. Eine einfache Nachhilfe kann die Leistungen bei einer Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS) oder Legasthenie der betroffenen Kinder kaum verbessern. Bei uns werden nicht die aktuellen Themen der Schule behandelt, wir packen das Problem an der Wurzel. Nur wenn das Fundament saniert ist, kann ein Haus darauf aufgebaut werden.

Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS)

Eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) hat Auswirkungen auf andere Fächer. Wenn Ihr Kind damit Probleme hat, wird die schulische Förderung leider nicht ausreichen. Es wird zum Beispiel auch die Textaufgaben in Mathematik nicht bearbeiten können und große Schwierigkeiten in Fremdsprachen haben.

Erfolgsfaktoren des LOS-Konzeptes

  • persönliches Beratungsgespräch
  • pädagogische Diagnose – mit einem wissenschaftlich anerkanntem Testverfahren
  • individuelle Förderung
  • speziell geschulte Pädagoginnen und Pädagogen
  • regelmäßige Pädagogen-Fortbildungen
  • Kontakt zu Lehrern
  • Elternseminare
  • Elternsprechstunden
  • spezielle LOS-Fördermaterialien
  • Feedbackgespräche

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin

Für weitere Informationen rufen Sie gerne an oder schreiben eine E-Mail, damit wir Sie und Ihr Kind kennenlernen und einen individuellen Förderplan auf der Grundlage unseres Rechtschreibtests festlegen können. Selbstverständlich fallen für Beratung und Test keine Kosten für Sie an.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!


Aktuelles

https://www.los.de//fileadmin/template/global/bilder/bilder_elternseminare/testtage.jpgTesttage im LOS

Testtage vom 26.06.2024 – 27.06.2024

Hat auch Ihr Kind Probleme mit dem Lesen und Schreiben? Eine pädagogische Förderung im LOS hilft! 
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein Beratungsgespräch inklusive Rechtschreibtest. 

Anmeldung bitte unter 089 9275 2050.
 

https://www.los.de//fileadmin/template/global/bilder/aktuelles/information_birne.jpgInfos aus dem LOS

Verdacht auf Lese-Rechtschreib-Schwäche?

Die Lehrerin oder der Lehrer hat Sie darauf aufmerksam gemacht, dass Ihr Kind eine Lese-Rechtschreib-Schwäche haben könnte? Oder liegt bereits ein Attest vor?
Wir können helfen! Als Eingangsdiagnose machen wir einen kurzen Rechtschreibtest, damit wir Ihr Kind in die passende Fördergruppe bei uns einteilen können.
Bei unserer pädagogischen LRS-Therapie werden spezielle, wissenschaftlich entwickelte Materialien und Computerprogramme eingesetzt, um die jungen Menschen bei der Beseitigung ihrer Probleme optimal zu unterstützen.
Bitte beachten Sie: Wir können kein Attest oder Zertifikat ausstellen, das lediglich zum Notenschutz dient.
Bei uns geht es um Förderung, Vermittlung von Erfolgserlebnissen, das Wiederentdecken von Lernfreude und schließlich das Erreichen der schulischen Ziele.
Unser Motto: Lesen und Schreiben lernt man durch Lesen und Schreiben!

https://www.los.de//fileadmin/template/lokal/bayern/muenchen-schwabing/pisa_studie_neu.jpgPISA-Studie

Aktuelle Ergebnisse der Pisa-Studie: Schüler in Deutschland haben das bisher schlechteste Ergebnis!

Im internationalen Vergleich von Lernleistungen in 81 Staaten haben sich die deutschen Schüler weiterhin in den drei untersuchten Bereichen deutlich verschlechtert: Mathematik, Naturwissenschaften und Lesekompetenz.

"Wer nicht richtig lesen kann, kann auch nicht richtig rechnen," sagt Studienleiterin Doris Lewalter von der Technischen Universität München.

Hier erfahren Sie mehr zu dem Thema: https://www.br.de/nachrichten/wissen/pisa-studie-deutsche-schueler-mit-bisher-schlechtestem-ergebnis,TxYgtO4