LOS Münster

 – Wir helfen bei LRS und Legasthenie!


LOS Partnerin Sigrid Kammann und Heike Schmies: Lehrinstitut für Orthographie und Sprachkompetenz Münster – Ihr Spezialist bei Lese-/Rechtschreibschwäche, LRS und Legasthenie
Leitung:
Sigrid Kammann und Heike Schmies
Datenschutz:*

Öffnungszeiten

Montag:09:00 – 17:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:30 Uhr
Freitag:09:00 – 17:30 Uhr

 

 

Liebe Eltern,

herzlich willkommen im LOS Münster. Sie haben den Eindruck, Ihr Kind kann sich nicht richtig konzentrieren? Es mag nicht gerne lesen und vermeidet wenn möglich das Schreiben? Sind Sie unsicher, ob die Anzahl der Fehler in Diktaten und Aufsätzen zu hoch ist oder Ihr Kind einen mühsam erlesenen Text überhaupt versteht? Schreibt es Wörter, auch häufig geübte, immer wieder unterschiedlich? Vertauscht es ähnlich klingende Laute oder ähnlich aussehende Buchstaben?

Wenn Kinder, Jugendliche oder auch junge Erwachsene an einer LRS leiden oder eine Legasthenie haben, dann wirkt das meist in viele andere Bereiche hinein. Trotz Nachhilfe oder Förderung in der Schule bleiben diese Schüler oft auch in anderen Fächern wie z.B. Mathematik oder Englisch hinter ihren Möglichkeiten zurück. Unabhängig von den Ursachen kann eine solche Störung im Schriftspracherwerb buchstäblich zum Stolperstein in Schule, Ausbildung und Beruf werden. Außerdem leidet das Selbstwertgefühl, und die Lerner geraten in einen Teufelskreis von Versagen und negativem Selbstbild. 

Kompetente und gezielte Hilfe bei LRS und Legasthenie in Deutsch und Englisch

Wir freuen uns, dass Sie, liebe Eltern, zu uns gefunden haben. Denn seit 1998 helfen wir im LOS Münster erfolgreich Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ihre Probleme und Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben zu überwinden. Statt einfacher Nachhilfe nehmen sie an einer gezielten Förderung teil.

Unsere langjährigen persönlichen Erfahrungen der Wirksamkeit unserer Arbeit konnten bereits zweimal in wissenschaftlichen Studien bestätigt werden. Unabhängig von Alter, Schulform, Klasse oder Ursache der Schwierigkeiten helfen wir jungen Menschen mit einer Leseschwäche und/oder Rechtschreibschwäche (LRS), Lese-Rechtschreib-Störung oder Legasthenie. Zu uns kommen Kinder und Jugendliche, die aufgrund ihrer Aufmerksamkeitsprobleme (ADS, ADHS) Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben ausgebildet haben. Mit unserem gezielten und intensiven Unterricht helfen wir ihnen, ihre Lücken in den Fächern Deutsch und Englisch zu schließen und ihre Noten zu verbessern.

Seit mehr als 20 Jahren ist es für uns eine große Freude, die individuellen Fortschritte der Schüler im LOS zu begleiten und Sie als Eltern kompetent zu beraten. Auch vielen jungen Erwachsenen konnten wir in dieser Zeit die notwendige Unterstützung geben. Wie kann uns das gelingen?

Lesen und Schreiben lernt man durch Lesen und Schreiben

Oft merken die Schüler im LOS-Unterricht zum ersten Mal, dass sie in den für sie so schwierigen Bereichen auch etwas können - und sich stetig verbessern. Wir arbeiten eng am Symptom, das heißt, im Unterricht lesen und schreiben die Betroffenen, trainieren Grammatik, Rechtschreibregeln und Prüftricks sowie Methoden zum Lesen schwieriger Texte. Anders als bei einer Nachhilfe werden hier Fertigkeiten intensiv eingeübt. Wichtige Ziele sind die automatisierte Anwendung des Rechtschreibwissens und der Aufbau des Wortbildgedächtnisses, denn auch in selbst geschriebenen Texten sollte sich die Anzahl der Fehler reduzieren und die gesamte Sprachkompetenz verbessern.

Das alles ist nur möglich, weil wir im LOS Münster die Schüler gezielt, individuell und intensiv fördern. Das erfordert ein durchdachtes, erprobtes und wissenschaftlich fundiertes Förderkonzept. Und natürlich Lehrkräfte mit hohen pädagogischen Fähigkeiten - unser LOS-Team.

LRS-Test und Diagnose - Ermittlung des Förderbedarfs und des Förderverlaufs

Wenn Sie, liebe Eltern und Interessierte, unsicher sind oder bereits wissen, dass eine LRS vorliegt, dann rufen Sie uns an. Wir vereinbaren einen Termin für ein Beratungsgespräch. Hier klären wir - u.a. mit einem Lese-Rechtschreibtest - den Förderbedarf Ihres Kindes. Wir verwenden standardisierte, normierte Testverfahren, mit denen wir nicht nur vor Beginn, sondern auch im Verlauf der Förderung die Entwicklung im Lesen und Schreiben feststellen können.

Wir werden immer wieder gefragt, ab wann ein Kind getestet werden kann. Wenn für Sie, liebe Eltern, ein Grund zur Besorgnis besteht, dann zögern Sie nicht und lassen Sie sich von uns beraten. Wir testen und fördern Schüler von Ende Klasse 1 bis zur 13. Klasse sowie junge Erwachsene. Je früher jedoch eine Förderung einsetzt, desto eher kann verhindert werden, dass Ihr Kind sich falsche Schreibungen einprägt oder sich eine LRS / Legasthenie auf andere schulische Bereiche negativ auswirkt.

Wir sind für Sie da!

Lesen und Schreiben sind die Grundlage für den schulischen - und oft auch beruflichen - Erfolg. Erfolgserlebnisse stärken das Selbstbewusstsein und den Lernerfolg. Gerne unterstützen wir auch Ihr Kind auf dem Weg zum erfolgreichen Lernen. Auch junge Erwachsene finden immer wieder den Weg zum LOS.

Zögern Sie nicht, eine kostenlose Beratung mit uns zu vereinbaren. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Mit freundlichen Grüßen

Sigrid Kammann und Heike Schmies