Portrait LOS Schweinfurt:  Anja Panzer
Institutsleitung:
Anja Panzer
Montag:09:00 – 17:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:30 Uhr
Freitag:09:00 – 17:30 Uhr

Willkommen im LOS

ONLINE-Symposium - Wirksame Methoden in der Lese- und Rechtschreibförderung

 

LOS Schweinfurt – Hilfe bei LRS und Legasthenie

Liebe Eltern!

Mein Name ist Anja Panzer, ich bin Institutsleiterin im LOS Schweinfurt.
Ich darf Sie herzlichst auf unserer Webseite begrüßen.

Weiterführende Schule, Erhalt Klassenstufe, Schulabschluss, Führerschein, Ausbildung, Studium, Weiterbildung, aber auch im Berufsleben…jeden Tag sind wir mit der Sprache konfrontiert.

Immer noch wird vereinzelt die Meinung vertreten, dass man bei einer Lese-Rechtschreib-Schwäche nicht helfen kann. Wir beweisen seit fast 40 Jahren das Gegenteil und sind sehr daher stolz schon sehr vielen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bei der Überwindung ihrer Lese-Rechtschreib-Schwäche geholfen zu haben. Eine LRS ist pädagogisch therapierbar!

Legasthenie, LRS, Lese-Rechtschreib-Schwäche/Störung, Leseschwäche, isolierte Rechtschreibstörung, Dyslexie. Es gibt viele Begriffe mit denen Eltern konfrontiert werden. Egal wie die Bezeichnung lautet: Wir helfen auch Ihrem Kind.

Womöglich hat der Deutschlehrer Ihres Kindes den Verdacht einer LRS oder möglichen Legasthenie geäußert? Wurde bei Ihrem Kind bereits eine LRS festgestellt? Oder haben Sie, vielleicht sogar durch das Homeschooling, selbst gemerkt, dass Ihrem Kind das Lesen, Schreiben und Lernen schwerfällt?

Hier finden Sie die nötigen Informationen und Hilfe.

Was ist eine LRS bzw. Legasthenie?

Wenn ein Kind, Jugendlicher oder auch Erwachsener von einer LRS, Legasthenie, einer isolierten Lese- oder Rechtschreibstörung betroffen ist, hat derjenige wichtige Schritte in der Lese-Rechtschreib-Entwicklung nicht vollzogen. Fehler beim Lesen und Schreiben, aber auch in der Grammatik und beim Satzbau sind die Folge und bereiten oft große Schwierigkeiten. Für den Schüler ist dann nichts selbsterklärend oder gar selbstverständlich. Legastheniker haben Probleme im Fach Deutsch, aber auch anderen Fächern oder Fremdsprachen, wie Englisch oder Französisch.

Wie erkennt man eine LRS bzw. Legasthenie?

Sie als Eltern haben gemerkt, dass Ihr Kind Buchstaben weglässt oder welche hinzufügt. Ihr Kind hat große Probleme zu lesen, es liest vielleicht stockend oder versteht den Textinhalt nicht. Klassenarbeiten und ungeübte Diktate sind eine große Herausforderung. Typisch sind häufige Fehler, die sich immer wieder wiederholen.
Manchmal sind es aber auch die Schulen, die direkt an das LOS verweisen, wenn durch typische Fehler die Vermutung einer Störung vorliegt oder sich schlechte Noten abzeichnen.

Was können Eltern tun?

Oft haben Eltern schon viel versucht. Sie haben ihr Kind zur Nachhilfe geschickt oder vielleicht einen Nachhilfelehrer für zu Hause engagiert oder Ihr Sohn/Ihre Tochter bekommt sogar schon Förderunterricht. Es wurde Grammatik geübt, gemeinsam Hausaufgaben gemacht, viele Eltern lesen mit ihren Kindern und versuchen das Deutsch-Üben so oft es geht in den Alltag zu integrieren. Aber die großen Schwierigkeiten und die Angst vor Klassenarbeiten bleiben oder werden sogar schlimmer. Noch dazu kommt der Frust, das Gefühl für Eltern und Kind, dass nichts von alledem hilft. Das muss nicht sein.

Suchen Sie sich professionelle Hilfe!

Individuelle Förderung statt Nachhilfe

Eine allgemein gehaltene Deutsch-Nachhilfe ist für einen Legastheniker nicht zielführend. Im Gegensatz zur wissenschaftlich fundierten Lerntherapie, wie wir sie im LOS durchführen, versuchen Nachhilfelehrer temporär auftretende Lücken zu schließen. Dieses Vorgehen ist für einen Schüler mit LRS oder Legasthenie daher keine dauerhafte Lösung. In der pädagogischen Lerntherapie werden nicht vollzogene Lernschritte sehr gut vermittelt. Eine Steigerung der Leistung, Vermittlung der deutschen Grammatik und dem Erreichen besserer Noten ist unser gemeinsames Ziel.

Wie wir Ihrem Kind helfen!

Zu Beginn steht erst einmal eine gewissenhafte Diagnose an, die die Stärken und Schwächen Ihres Kindes beim Lesen und Schreiben analysiert.

Mit dem normierten Rechtschreibtest schreib.on von Dr. Peter May und Ihren Erfahrungen als Eltern, ermitteln wir einen möglichen Förderbedarf. Das Ergebnis wird direkt im Anschluss ausführlich mit Ihnen besprochen. Nur durch die genaue Analyse der Defizite im Schriftspracherwerb sowie durch eine individuelle Therapie können Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten von Grund auf behoben und folglich dauerhaft geholfen werden. Die Beratung ist kostenfrei. Der diagnostische Test kann sowohl im LOS als auch online durchgeführt werden.

Was ist der nächste Schritt?

Melden Sie sich telefonisch und vereinbaren Sie eine kostenfreie Beratung unter 09721 – 5380566. Oder schreiben Sie an folgende E-Mail-Adresse: info@los-schweinfurt.de.

Wir haben ein gemeinsames Ziel -> Lassen Sie uns Ihrem Kind helfen!

Auch Erwachsene finden bei uns Unterstützung ihrer Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten! Wenden Sie sich vertrauensvoll an das LOS Schweinfurt und lernen Sie die positive Lernstruktur und Förderung kennen.

Der LOS-Verbund hat über viele Jahrzehnte Erfahrung in der außerschulischen Förderung. Weitere Informationen zu unserer Arbeit und zu den Themen LRS, Legasthenie, Lerntherapie, Dyskalkulie, Therapie, Nachhilfe, Online-Nachhilfe und Rechtschreiben finden Sie auch in unserem Ratgeber.

willkommen_im_los

Elternseminar am 10.03.2020, 18:30 Uhr: Willkommen im LOS – Grundlagen der Förderarbeit

Am 09.12.2020 um 18:30 Uhr, informiert die Institutsleiterin Anja Panzer wieder interessierte Eltern rund um das LOS und die Förderung lese-/rechtschreibschwacher Kinder im Elternseminar „Willkommen im LOS – Grundlagen der Förderarbeit“. Die Eltern erfahren, wie den Kindern im LOS geholfen wird und was Eltern selbst tun können, um eine pädagogische Förderung optimal zu unterstützen. Darüber hinaus werden Fragen beantwortet und die Unterrichtsmaterialien vorgestellt, mit denen die Kinder im LOS arbeiten. Viele Eltern nutzen diese Gelegenheit, andere Eltern betroffener Kinder zu treffen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen. 
Interessierte Eltern von Kindern, die nicht im LOS gefördert werden, sind ebenfalls herzlich eingeladen. Eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Elternseminar am 09.12.2020, 18:30 Uhr: Willkommen im LOS – Grundlagen der Förderarbeit

Am 09.12.2020 um 18:30 Uhr, informiert die Institutsleiterin Anja Panzer wieder interessierte Eltern rund um das LOS und die Förderung lese-/rechtschreibschwacher Kinder im Elternseminar „Willkommen im LOS – Grundlagen der Förderarbeit“. Die Eltern erfahren, wie den Kindern im LOS geholfen wird und was Eltern selbst tun können, um eine pädagogische Förderung optimal zu unterstützen. Darüber hinaus werden Fragen beantwortet und die Unterrichtsmaterialien vorgestellt, mit denen die Kinder im LOS arbeiten. Viele Eltern nutzen diese Gelegenheit, andere Eltern betroffener Kinder zu treffen und mit ihnen Erfahrungen auszutauschen. 
Interessierte Eltern von Kindern, die nicht im LOS gefördert werden, sind ebenfalls herzlich eingeladen. Eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Gesucht: Pädagog*innen mit Herz und Kompetenz

Sie möchten Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei der Überwindung ihrer Probleme im Lesen und Schreiben in Deutsch unterstützen und haben einen Abschluss im pädagogischen Bereich? Weiterhin haben Sie an mindestens einem Nachmittag und/oder Abend in der Woche oder am Samstag regelmäßig Zeit und arbeiten gern mit Kindern und Jugendlichen?

JA? Dann bewerben Sie sich bei uns im LOS Schweinfurt!

Mit unseren speziellen LOS-Förderprogrammen und -materialien helfen wir Menschen mit Problemen im Lesen und Schreiben wirksam und nachhaltig bei der Entwicklung ihrer mündlichen und schriftlichen Sprachkompetenz, ermutigen sie und wecken bei ihnen die Freude am Lernen. Vor und während Ihrer freiberuflichen Tätigkeit erhalten Sie eine gründliche Einarbeitung in die LOS-Förderung und regelmäßige Schulungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung unter info@los-schweinfurt.de!


Erfolgreiche LOS-Veranstaltung mit Prof. Dr. Grünke am 21.10.2020

Erhalten Kinder mit Problemen im Lesen und Schreiben immer die richtige Förderung? 

Vor über 50 Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten sowie Kinderärzten stellte Prof. Dr. Matthias Grünke in seinem Online-Vortrag „Wirksame Methoden in der Lese- und Rechtschreibförderung“ die Ergebnisse seiner Untersuchungen zur Wirksamkeit von Fördermöglichkeiten bei Kindern und Jugendlichen mit Problemen im Lesen und Schreiben vor.

Wir haben uns sehr über die zahlreichen, durchweg positiven Rückmeldungen gefreut. Hier ein kleiner Auszug:
"...das Symposium war wirklich sehr interessant. Man merkt, wie sehr das Thema am Herzen liegt. Vielen Dank!
..."herzlichen Dank für das gelungene Online-Symposium. Die Ausführungen von Herrn Prof. Dr. Grünke waren sehr beeindruckend".
..."herzlichen Dank für die Organisation des äußerst informativen Vortrages von Herrn Prof. Grünke.
Er bot viele Anregungen und Denkanstöße!"

Auch wir bedanken uns an dieser Stelle bei Prof. Dr. Grünke.

Haben Sie Fragen zum Vortrag oder zu unserer Förderarbeit, melden Sie sich gerne im LOS Schweinfurt.

Hier geht es zum Artikel.

Lese-Rechtschreib-Schwäche gezielt überwinden - Interview

Wenn jungen Menschen das Lesen und Schreiben schwerfällt - Schweinfurter Anzeiger