Mehr Infos

LOS Aalen – Ihr Spezialist bei LRS, Lese­-Rechtschreib-Schwäche und Legasthenie

Portrait LOS Aalen: Dipl.-Päd. (Univ.) Corinna Zeller
Institutsleitung:
Dipl.-Päd. (Univ.) Corinna Zeller
Öffnungszeiten
Montag:09:00 – 17:30 Uhr
Dienstag:09:00 – 17:30 Uhr
Mittwoch:09:00 – 17:30 Uhr
Donnerstag:09:00 – 17:30 Uhr
Freitag:09:00 – 17:30 Uhr
Pädagogen gesucht!

Jetzt kostenlos zur Förderung beraten lassen!

Lese-Rechtschreib-Schwäche zu erkennen, ist nicht immer einfach.
Kontaktieren Sie mich! Ich berate Sie gerne.

Rechtschreibtest und Förderung bei LRS und Legasthenie im LOS Aalen

 

Liebe Eltern,

ich freue mich, dass Sie den ersten Schritt bereits unternommen haben und auf uns gestoßen sind. Herzlich willkommen auf unserer Website.

Bemerken Sie bei Ihrem Kind Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben? Kann es nur langsam und unsicher lesen und/ oder schreiben? Wirkt es im Unterricht und bei den Hausaufgaben oft unkonzentriert und überfordert? Haben diese Probleme bereits Auswirkungen auf das Lernen insgesamt? Vermuten Sie eine Leseschwäche oder Rechtschreibschwäche?

Sicherlich haben Sie als Eltern viele Fragen und spüren durch die tägliche Auseinandersetzung mit den Schwierigkeiten beim Lesen und/oder Schreiben erst einmal große Unsicherheit. 

Sätze wie: „Das gibt sich noch“, „Die Rechtschreibung zählt doch nur in dem einen Diktat“ oder „Üben Sie zu Hause einfach mehr“ kennen Sie wahrscheinlich zur Genüge. Auch Lehrerinnen und Lehrer sprechen Sie vielleicht auf Störungen im Unterricht an, oder berichten, dass sich das Kind zurückzieht. Sie wollen Ihrem Kind helfen und üben mit enormer Ausdauer, doch leider nur mit mäßigem Erfolg. Es scheint unkonzentriert, strengt sich nicht an, mag nur ungern oder überhaupt nicht lesen und kommt mit den Hausaufgaben nur mühsam voran. Dadurch verwandelt sich die gemeinsame Lernzeit für Sie, genauso aber auch für Ihr Kind, in eine gestresste Nachmittagsveranstaltung, die sich manchmal auch über das gesamte Wochenende zieht.  

Die Vermutung liegt nahe, dass Ihr Kind schulische Probleme hat, die auf eine Lese-Rechtschreib-Schwäche oder Legasthenie zurückzuführen sind. Genau hier können wir Sie fachlich beraten. Seit fast 40 Jahren sind wir Experten bei erfolgreicher Förderung lese-rechtschreibschwacher Kinder, Jugendliche und Erwachsenen. Auch Menschen, die schnell als Legastheniker bezeichnet werden, oder auch nur eine leichte Rechtschreibschwäche haben, finden bei uns professionelle Beratung und Hilfe.
 

Wie erkenne ich, ob mein Kind an einer LRS oder gar an Legasthenie leidet?

Schwierigkeiten in dem Schulfach Deutsch können bereits früh auftauchen. In der ersten bis zweiten Klasse zählen Bleistift und Radiergummi zu den wichtigsten Arbeitsmaterialien der Kinder. Viele Fehler sind vor allem anfangs völlig normal. Doch nach und nach nehmen die Probleme im Lesen und Schreiben zu, anstatt besser zu werden. Defizite wachsen. 

Die Wörter und Sätze im Kopf wollen einfach nicht richtig auf das Papier, trotz langen Übens, Anstrengung und Sorgfalt. Gleiche Wörter werden im selben Text mal richtig und mal falsch geschrieben, die Fehler werden immer mehr. Auch lesen die Schülerinnen und Schüler häufig stockend, brauchen mehr Zeit und verstehen konkrete Textinhalte nicht sofort. Das macht sich auch in anderen wichtigen Fächern, wie Mathematik oder textintensiven Lernfächern, bemerkbar. Betroffen sind auch Fremdsprachen wie Englisch und Französisch. Frustration, mangelndes Selbstbewusstsein durch den ständigen Misserfolg und die Abneigung gegen das Lernen vermehren sich leider schleichend. Schule wird zu einem nervigen Dauerthema.

Um sicher zu gehen, ob tatsächlich Rechtschreibprobleme oder Leseprobleme, LRS oder Legasthenie vorliegen, empfehlen wir Eltern eine wissenschaftlich fundierte Diagnostik. Eine Lese-Rechtschreib-Schwäche sollte früh erkannt und professionell angegangen werden. Die Terminvergabe für die kostenlose Testung und Beratung erfolgt in der Regel sehr zügig und Sie erfahren direkt, ob bei Ihrem Kind ernstzunehmende Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten vorliegen oder nicht. 

 

Lese-Rechtschreibschwäche, LRS oder Legasthenie – was nun?

Statt unnötig Ursachenforschung zu betreiben und dadurch wertvolle Förderzeit zu verlieren, heißt es nun: Handeln! Mit dem von uns verwendeten und standardisierten Rechtschreibtest schreib.on ermitteln wir den aktuellen Entwicklungsstand Ihres Kindes. An Hand dieser Ergebnisse können wir eine individuelle Förderung für Ihr Kind empfehlen. Diese schafft es, die Lese-Rechtschreib-Schwäche, LRS oder Legasthenie deutlich zu verringern. Mit unserer langjährigen Erfahrung, dem speziellen Material und auch unseren eigens im LOS-Verbund entwickelten PC-Programmen schaffen wir es nachweislich, die Leistungen der geförderten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sowohl in Deutsch, aber auch in den anderen Fächern, zu verbessern.
 

Wie hilft das LOS in Aalen?

Das LOS in Aalen als Facheinrichtung für die pädagogische Therapie bei Lese-Rechtschreibschwäche, LRS und Legasthenie konnte bereits seit 2001 sehr erfolgreich mehr als 1000 Kindern zu besseren Fähigkeiten im Lesen und Schreiben verhelfen, und damit auch zu besseren schulischen Leistungen insgesamt. Mein Name ist Corinna Zeller und ich leite das LOS in Aalen seit 2016. Ich selbst bin ausgebildete Diplom-Pädagogin (Univ.) mit soziologischen und psychologischen Grundlagen und verfüge über Zusatzqualifikationen zu LRS, pädagogischer Beratung und Diagnostik, wie auch außerschulischer Jugendbildung und Erwachsenenbildung. Bereits 2008 gründete ich das LOS in Heidenheim, welches ich 2020 in andere Hände übergab.

Durch die individuelle und gezielte Förderung in unseren Räumen helfen wir den Kindern von ihrem Leistungsstand aus aufbauend sich die bestimmten Fähigkeiten im Lesen und Schreiben systematisch anzueignen. Wir arbeiten nicht wie eine Nachhilfe parallel zum Schulstoff, sondern nehmen die individuellen Voraussetzungen auf. Somit lernen die Schüler selbstständig und sicher nicht nur die richtige Schreibweise der Wörter, sondern auch, und das ist noch viel wichtiger, frei geschriebene Texte formal, grammatisch und verbal korrekt zu verschriften. Die Kinder entwickeln dabei Automatismen sowohl in der Orthographie als auch in der Sprachkompetenz.  Damit sind sie auch für die anschließende Berufsausbildung oder Studium gut gerüstet. Unsere speziell geschulten und erfahrenen Pädagogen schaffen es mit Empathie, Lob, ständiger Ermutigung und dem Schaffen von regelmäßigen Lernerfolgen, das Selbstwertgefühl der Schüler, wie auch deren Motivation, wieder aufleben zu lassen.

 

Nachhilfe, schulischer LRS-Kurs oder pädagogische LRS-Therapie?

Eine pädagogische LRS-Therapie kann weder durch Nachhilfeunterricht noch durch einen schulischen LRS-Kurs ersetzt werden.

Wir unterscheiden uns deutlich zur herkömmlichen Nachhilfe. Diese orientiert sich am aktuellen schulischen Lernstoff und arbeitet gezielt daran, die Unterrichtsinhalte für die nächsten Klassenarbeiten vorzubereiten. Bei LRS und Legasthenie bringt Deutsch-Nachhilfe daher leider nicht den erhofften Erfolg.

LRS-Kurse gibt es auch an vielen Schulen, meistens eine Stunde pro Woche. Hier ist es wichtig zu wissen, wie intensiv der Kurs stattfindet und ob auch die Förderdauer ausreicht. Fragen Sie am besten nach, mit welchen speziellen Materialien und nach welcher Methode dort gearbeitet wird. Die Erfahrung zeigt leider, dass  eine Stunde LRS-Kurs an der Schule viel zu wenig ist.

Gerne unterstützen wir hier die Schulen durch eine individuelle Ergänzung des LRS-Kurses nach vorheriger Diagnostik.

Unsere pädagogische LRS-Therapie setzt an den individuellen Ergebnissen des Rechtschreibtests an und trainiert gezielt mit der wissenschaftlich fundierten LOS-Methode unabhängig vom schulischen Lehrplan die noch nicht vollzogenen Lernschritte im Lesen und Schreiben.

Verschaffen Sie sich Gewissheit!

Um Ihr ungutes Bauchgefühl zu besänftigen, schaffen Sie sich Gewissheit und rufen uns an. Unsere Tests und die Beratung für Eltern, Schülerinnen und Schüler sind generell kostenlos. Vergewissern Sie sich mit unserer aussagekräftigen Diagnostik über die Lese-Rechtschreib-Fähigkeit Ihres Kindes und entscheiden dann, ob für Sie und Ihr Kind weiterer Handlungsbedarf besteht. Je früher Defizite festgestellt werden, desto schneller können wir unabhängig von den Ursachen entgegenwirken, damit Lesen und Schreiben, das Lernen und schließlich die Schule wieder mehr Spaß machen.

Nur durch rechtzeitiges Eingreifen ermöglichen Sie Ihrem Kind eine positive schulische Laufbahn ohne Ängste und Unsicherheiten, in der es nicht durch LRS unnötig vom Erfolg abgehalten wird. Lassen Sie uns gemeinsam Ihr Kind wieder motivieren!

Ich freu mich über eine Nachricht von Ihnen.

Herzliche Grüße
Corinna Zeller (Dipl.-Päd. Univ.)


https://www.los.de/fileadmin/template/global/bilder/fortbildung/may_bubble.pngDr. Peter May

Online-Symposium mit Dr. Peter May: „Der normierte, diagnostische Online-Rechtschreibtest „schreib.on“ – wissenschaftliche Basis“ am 18.05.2022 um 16:45 Uhr

Wir laden Sie herzlich zu unserem Online-Symposium ein.

Die Teilnehmer/innen erfahren direkt vom Autor selbst, wie aus den langjährigen Praxiserfahrungen mit der Hamburger Schreibprobe der diagnostische Online-Rechtschreibtest schreib.on entstand.

Folgende Themen werden behandelt:
● das Stufenmodell der Lese-Rechtschreibentwicklung
● von der HSP zu schreib.on
● Gründe für die Entwicklung von schreib.on
● das diagnostische Grundkonzept
● schreib.on im empirischen Vergleich mit anderen Rechtschreibtests
● Was leistet schreib.on?
● Vorteile der Online-Testung mit schreib.on.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung unter [email protected]
Herzliche Grüße
Corinna Zeller (Dipl.-Päd. Univ.)

https://www.los.de/fileadmin/template/lokal/baden-wuerttemberg/aalen/kind.jpgschreibendes Kind

Beratungstermine:

Wenn Sie bei Ihrem Kind Anzeichen für Schreibprobleme erkennen und Sie wissen möchten, wie Sie diese bewerten sollen, melden Sie sich!
Wir führen unsere Beratung und kostenlosen Rechtschreibtest mit direkter anschließender Auswertung gerne in einem persönlichen Gespräch durch.

Herzliche Grüße
Corinna Zeller (Dipl.-Päd. Univ.)

https://www.los.de/fileadmin/template/global/bilder/bilder_elternseminare/jambor-fahlen.jpgFr. Dr. Jambor-Fahlen

Online-Symposium: „Rechtschreibung: Systematik, Didaktik, Förderung“ am 23.02.21 um 16.15 Uhr

Wir laden herzlich zu unserem Online-Symposium ein. Unsere Referentin Dr. Simone Jambor-Fahlen vom Mercator-Institut der Universität zu Köln wird unter anderem der Frage nachgehen, wie Kinder richtig schreiben lernen und wie man gezielt fördern kann. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung über [email protected]

 


https://www.los.de/fileadmin/template/lokal/baden-wuerttemberg/aalen/pressesept2020-wopo.jpgPressemitteilung

Lernhilfen für Schüler

Professionelle Hilfe, wenn Schüler das Lesen und Schreiben schwerfällt.

Zum Artikel "Lernhilfen für Schüler"

https://www.los.de/fileadmin/template/lokal/baden-wuerttemberg/aalen/presse2.jpgPressefoto

Nie mehr "gefferlich" schreiben - Schwäbische Post

Lese-Rechtschreib-Schwäche Pädagoginnen berichten, wie Kinder an Aalener Schulen und im Institut „LOS“ gefördert werden können....

Zum Artikel "Nie mehr "gefferlich" schreiben"

https://www.los.de/fileadmin/template/lokal/baden-wuerttemberg/aalen/presse_aalen.jpgPressebild Aalen

Wenn’s am Lesen und Schreiben hapert - Heidenheimer Zeitung

Lese- und Rechtschreibschwäche Schlechte Schulnoten sind nicht immer das Produkt des Unwillens eines Schülers. Oft mangelt es schlicht an der Orthographie....

Zum Artikel "Wenn's am Lesen..."