Was ist der "Muttertag"?

Am 9. Mai gratulieren Kinder ihren Müttern zum Muttertag.  Doch warum eigentlich?

Wir feiern den Muttertag im deutschsprachigen Raum jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai. In diesem Jahr findet er demnach am 9. Mai 2021 statt. Seinen Ursprung hat der Muttertag im 20. Jahrhundert in den Vereinigten Staaten von Amerika. Dort wurde der Tag zunächst von Frauen der Frauenbewegung geprägt, die sich für mehr Frauenrechte und Friedensprojekte engagierten. Daraus entstand schließlich die Idee, einen festen Tag zu Ehren aller Mütter einzurichten. Auch wenn der Muttertag kein offizieller Feiertag ist, wird er doch fast flächendeckend begangen und jedes Kind kann seine eigene Mutter als beste Mama der Welt feiern.

Was passiert am Muttertag?

Um ihr eine Freude zu machen, überreichen viele Kinder ihrer Mutter ein kleines Geschenk. Das Muttertagsgeschenk kann ein selbst gemaltes Bild sein, etwas liebevoll Selbstgebasteltes oder ein Blumenstrauß – entweder aus selbst gepflückten Blumen oder im Blumengeschäft gekauft. Die dürfen nämlich ausnahmsweise an Muttertag öffnen, obwohl er ein Sonntag ist. Doch ganz gleich, ob Kinder das Geschenk selbst gestalten oder selbst kaufen: Das Wichtigste ist, dass das Geschenk von Herzen kommt.

Was machen Kinder sonst noch so am Muttertag?

Viele Kinder helfen an diesem Tag auch besonders bereitwillig im Haushalt. Sie decken den Tisch, räumen ihr Zimmer auf und verhalten sich im Großen und Ganzen vorbildlich. Da stellt sich natürlich die Frage, warum es an den übrigen Tagen im Jahr nicht genauso läuft. Es gibt auch viele Kinder, die ihrer Mutter einen netten Brief oder ein schönes Gedicht schreiben. So können sie sich noch einmal besonders bedanken für all das, was ihre Mutter für sie tut.

Fehler in den selbst geschriebenen Texten zum Muttertag?

Aber was ist, wenn es in den in Schönschrift geschriebenen und kunstvoll verzierten Briefen und Gedichten nur so von Fehlern wimmelt? Sicher ist, dass die Mütter sich trotzdem freuen – denn in dem Fall zählt die Geste und der gute Wille! Darüber hinaus allerdings können diese Fehler in den Muttertagsgrüßen auch auf ernsthafte Probleme des Kindes beim Lesen und Rechtschreiben hindeuten. Und da sollte man zeitnah reagieren, um dem Kind in Zukunft viel Leid zu ersparen.

Was tun bei Problemen im Lesen und Schreiben?

Kinder, die nicht gut lesen und schreiben können, gibt es überall. Eltern, die wirksame Unterstützung für ihr Kind suchen, finden kompetenten Rat und wirksame Hilfe in ihrem LOS vor Ort.  

Rufen Sie uns einfach an, schreiben Sie eine E-Mail oder nutzen Sie das Kontaktformular. Wir freuen uns darauf, auch Ihrem Kind individuell und einfühlsam zu besseren Leistungen im Lesen und Schreiben zu verhelfen.

Ihre Anfrage zur Lese-Rechtschreib-Förderung

Kontaktformular
* = Pflichtfeld