Mehr Infos

LOS Dachau: Legasthenie behandeln


Förderung bei Legasthenie

Je nach Ausprägungsgrad werden Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten im deutschsprachigen Raum als „Legasthenie“ oder Lese-Rechtschreib-Störung (LRS) bezeichnet. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die an dieser Art von Störung im Schreiben und Lesen leiden, werden als "Legastheniker" bezeichnet. Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten äußern sich in der Schule meist nicht nur in Problemen in Deutsch im Umgang mit einzelnen Buchstaben, Wörtern und Texten, sondern nach und nach auch in anderen Fächern. Ohne die passende außerschulische Förderung kann sich die Legasthenie sogar auf die Psyche auswirken und im schlimmsten Fall zu psychischen Störungen führen.

Die Wissenschaft konnte bislang keine eindeutige Antwort darauf geben, was die Ursache für Legasthenie ist. Genetische Gründe werden von einigen Wissenschaftlern als mögliche Ursache angenommen, weil Legasthenie besonders oft bei Personen auftritt, deren nahe Verwandte ebenfalls an Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten leiden.

Doch ganz gleich, wo die Ursache für eine bestehende Legasthenie oder Lese-Rechtschreibstörung (LRS) liegt: Bei Lernschwierigkeiten im Lesen und Schreiben handelt es sich in der Regel weder um eine Krankheit noch verfügen Legastheniker über eine verminderte Intelligenz. Betroffene Kinder und Jugendliche benötigen oft lediglich einen besonderen Zugang zur Schriftsprache, um genauso gute schulische Leistungen zu erreichen wie ihre Mitschüler.

Diesen Zugang zur Schriftsprache erreichen wir im LOS, indem direkt am Symptom - also an den konkreten Lese- und Schreibprozessen - ansetzen, um nicht vollzogene Lernschritte unter Anleitung von Experten nachzuholen.

LOS Dachau – Ihr Partner bei Legasthenie

Wenn Eltern den Verdacht haben, dass ihr Kind oder sie selbst von einer Legasthenie betroffen sein könnten, sollten sie sofort handeln. Lange abzuwarten hilft nicht, sondern verschlimmert die Schwierigkeiten der betroffenen Kinder, Jugendlichen oder Erwachsenen.

Einmal Legastheniker - immer Legastheniker? Das muss nicht sein! Eine bestehende Legasthenie, Rechtschreibschwäche oder Rechtschreibstörung ist kein unabwendbares Schicksal - mit einer gezielten pädagogischen LRS-Therapie können Schüler ihre Schwierigkeiten langfristig überwinden.

Im LOS Dachau bieten wir Eltern von Kindern mit Legasthenie eine erfolgreiche und nachhaltige Therapie bei Lese- und Rechtschreibstörungen an.

Diagnose und Therapie im LOS Dachau

Mögliche Symptome einer Legasthenie äußern sich u.a. in einem gestörten Lesefluss, einem eingeschränkten Leseverständnis, dem Vertauschen von Buchstaben und eklatanten Schwierigkeiten im Bereich der Rechtschreibung. Eltern, die bei ihrem Kind diese Symptome oder auch einfach dauerhaft zahlreiche Fehler bei geübten Diktaten beobachten, sollten handeln und Kontakt zu uns aufnehmen.

Nach einer Diagnose mit einem wissenschaftlich fundierten, standardisierten Rechtschreibtest erklärt Ihnen die Institutsleitung Sylke Esche, ob der Verdacht auf Legasthenie begründet ist. Falls sich der Verdacht bestätigt, sollten Sie nicht aufgeben, sondern aktiv werden, denn Legasthenie ist keine Störung, der man hilflos ausgeliefert ist, sondern eine Schwierigkeit, gegen die man etwas tun kann. Förderung in der Schule allein reicht bei diesen großen Schwierigkeiten im Regelfall nicht aus. Durch speziell für lese-rechtschreibschwache Kinder entwickelte Materialien und den Einsatz ausgebildeter Pädagogen können wir auch Ihrem Kind helfen, seine schulischen Leistungen zu verbessern.

Eine Förderung im LOS Dachau mindert nicht nur die Probleme im Schreiben und Lesen, sondern verringert insgesamt die Schwierigkeiten Ihres Kindes in der Schule, da Lesen und Schreiben bei allen Fächern das Lernen beeinflusst.

Förderung im LOS Dachau – die beste Entscheidung!


Wenn Sie möchten, dass auch Ihr Kind oder Sie trotz der Probleme im Lesen und Schreiben in Schule, Ausbildung und Beruf gute Karten haben, dann legen Sie jetzt den Grundstein in Form einer individuellen Förderung im LOS Dachau. 

Wir geben Ihnen weitere Informationen rund um das Thema Diagnostik und Therapie von Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS), Lese-Rechtschreib-Störung und Legasthenie und zeigen Ihnen, wie wir Ihrem Kind oder Ihnen am besten helfen können.

Gehen Sie heute den ersten Schritt, indem Sie Kontakt zu uns aufnehmen, um sich als Eltern zu entlasten und Ihrem Kind wirksam zu helfen, damit Schule wieder Spaß macht.

Kontakt

Anmeldung und Beratung
Informieren Sie sich über unsere LRS-Förderung und lassen Sie sich kostenlos beraten:


Portrait LOS Dachau:  Sylke Esche

Kostenlose Beratung:
08131 668899

Sylke Esche
Gröbenrieder Str. 6a
85221 Dachau

E-Mail

E-Mail   | Routenplaner