Mehr Infos

 

Gut lesen und richtig schreiben:
Herzlich willkommen im Großraum Hamburg

Sie haben Fragen? Wir helfen!

Lassen Sie Ihr Kind kostenlos im LOS testen und profitieren Sie von dem unverbindlichen und ebenfalls kostenlosen Beratungsgespräch.

Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch oder über unser Kontaktformular!

Hilfe bei LRS und Legasthenie

Sind Sie verunsichert, weil Ihr Kind auffällig viele Fehler beim Schreiben macht und nur mühsam mit großen Problemen die Hausaufgaben bewältigt? Sträubt sich Ihr Kind zu lesen, da es nur stockend gelingt und der Textinhalt nicht verstanden wird? Vielleicht haben Sie den Eindruck, es könnte an der Konzentration liegen? Fragen Sie sich, ob bei Ihrem Kind eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS), Lese-Rechtschreibstörung oder sogar eine Legasthenie vorliegen könnte? Gibt es in Ihrer Familie möglicherweise einen "Legastheniker"?

Wenn ein Kind in der Schule Schwierigkeiten beim Lernen zeigt, wird schnell von einer "Lernschwäche" gesprochen. Die Probleme können sehr verschiedene Ursachen haben. Häufig handelt es sich aber um eine nicht erkannte Lese-Rechtschreib-Schwäche oder auch um eine Leseschwäche, wenn z.B. eine Dyskalkulie aufgrund von Schwierigkeiten beim Lösen von mathematischen Textaufgaben vermutet wird. Die Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten wirken sich negativ auf alle anderen Fächer aus. Schlimmstenfalls wird die Schule zur psychischen Belastung, weil die schulischen Leistungen insgesamt nachlassen.

Verschaffen Sie sich Gewissheit. Lassen Sie sich beraten und vereinbaren Sie einen Termin für einen kostenlosen LRS-Test im LOS.

Lassen Sie sich beraten. Eltern können oft die großen Probleme im häuslichen Umfeld nicht bewältigen. Eine außerschulische Unterstützung durch eine Lese-Rechtschreib-Förderung kann Entlastung schaffen.

Mit fünf LOS-Standorten in Hamburg finden Sie in Ihrer Nähe die passende Hilfe für Ihr Kind. Wir diagnostizieren mittels eines wissenschaftlichen Tests, ob Ihr Kind eine Rechtschreibschwäche oder eine Leseschwäche hat oder ob andere Lernschwierigkeiten vorliegen. Diese LRS-Diagnostik ist für Sie kostenfrei.

Der LRS-Test

Wie lässt sich eine LRS oder Legasthenie erkennen?

Die Symptome einer Lese-Rechtschreib-Schwäche (Lese-Rechtschreib-Störung, Legasthenie) sind nicht immer leicht zu erkennen. Werden Sie hellhörig, weil Ihr Kind oft unkonzentriert beim Lesen oder Schreiben ist? Verwechselt es häufig ähnliche Buchstaben wie b und d, oder d und t? Unterlaufen Ihrem Kind immer wieder die gleichen Fehler trotz häufiger Erklärungen und Übungen? Werden Wörter mal richtig und dann wieder falsch geschrieben und das sogar im gleichen Text auf unterschiedliche Weise? Ist Rechtschreiben mühsam, liest Ihr Kind nur ungern und stockend oder hat es Schwierigkeiten beim Textverständnis? Wenn Ihnen nur eines dieser Anzeichen bekannt vorkommt, zögern Sie bitte nicht, sich von uns beraten zu lassen.

Mithilfe einer wissenschaftlich-normierten Diagnostik testen wir Schüler ab der 1. Klasse. Die Auswertung zeigt uns sofort, wo die Schwierigkeiten liegen, wie stark sie ausgeprägt sind und wie wir helfen können. Ein möglichst frühzeitiger Legasthenie-Test und eine darauf abgestimmte Lese-Rechtschreib-Förderung verhindert, dass Ihr Kind die falschen Schreibweisen verinnerlicht und sich eine Störung im Schriftspracherwerb verfestigt.

Diagnostik und Förderung gehören in eine Hand

Sollte der Test ergeben, dass Ihr Kind eine Lese-Rechtschreib-Förderung benötigt, bieten wir zeitnah eine pädagogische Therapie an. Die pädagogische LRS-Therapie im LOS geht weit über eine Nachhilfe bzw. schulische Förderung hinaus. Im LOS bieten wir unseren Schülern eine individuelle Förderung mit wissenschaftlich geprüften Fördermaterialien. Sie werden dabei von erfahrenen Pädagogen angeleitet, die nach einem individuell erstellten Förderplan vorgehen. Durch gleichzeitiges Üben mit unserer effektiven digitalen Lernsoftware wird Erlerntes systematisch angewendet und automatisiert.

Der Ausweg aus der LRS-Problematik: Eine pädagogische Therapie im LOS

Seit bereits 40 Jahren ist der LOS-Verbund Marktführer der pädagogischen LRS-Therapie. Unsere besondere Methode in der Förderung wurde mehrfach wissenschaftlich überprüft und für sehr wirkungsvoll befunden. Alle LOS-Pädagogen haben ein abgeschlossenes Pädagogikstudium und langjährige Erfahrung in der außerschulischen Förderung von LRS-Schülern.

Lesen und Schreiben lernt man durch Lesen und Schreiben

Eine Lese-Rechtschreibschwäche ist eine Anwendungs- und Automatisierungsschwäche. Deshalb zielt die Lese-Rechtschreib-Förderung im LOS auf intensive Schreib- und Leseübungen. In der Lerntherapie werden außerdem Selbstorganisation und strukturierte Herangehensweise an schulische Fertigkeiten geübt.

Sorgen Sie zu Hause für Entspannung und vereinbaren Sie einen Beratungstermin im LOS in Ihrer Nähe. Weitere Informationen erhalten Sie vor Ort.