Legasthenie

LOS Hamburg – Ihr Partner für gezielte Lernförderung von Kindern und Jugendlichen mit Legasthenie-Symptomen

Eine Lese-Rechtschreib-Schwäche (LRS) wird in Deutschland häufig auch als „Legasthenie“ bezeichnet, was wörtlich übersetzt „Leseschwäche“ bedeutet. Oftmals wird mit diesem Begriff assoziiert, dass junge Menschen, die an einer Legasthenie leiden, dauerhaft krank sind und eine Behandlung wirkungslos bleibt. Eine Legasthenie äußert sich hauptsächlich darin, dass Betroffene massive Probleme im Lesen und Schreiben haben, die sowohl die Leistungen in der Schule als auch das außerschulische Leben beinträchtigen. Als Folgen dieser Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten können zusätzlich noch Symptome von zum Beispiel ADHS, ADS oder Dyskalkulie auftreten.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie weiter unten.

LOS im Großraum Hamburg